Versicherungssparten:


Weitere Angebote:

Private Krankenversicherung

Versichertenkreis

Krankenvollversicherung für nicht Erwerbstätige

In der privaten Krankenversicherung gibt es keine kostenfreie Mitversicherung für Kinder oder nicht erwerbstätige Ehepartner von Privatversicherten.

Nicht erwerbstätige Familienmitglieder,
also Kinder oder nicht erwerbstätige Ehepartner (Hausfrauen oder Hausmänner) von Privatversicherten, können in der privaten Krankenversicherung nicht wie in der gesetzlichen Krankenversicherung kostenfrei mitversichert werden. Wenn eine Familienmitversicherung in der GKV nicht besteht, wird dieser Personenkreis in der Regel als jeweils weitere versicherte Person innerhalb des Vertrages des privat versicherten Ehepartners oder Elternteils geführt.
Studierende
können gegebenenfalls nur bis zum 25. Lebensjahr gesetzlich familienmitversichert werden. So weit sie danach noch studieren oder wenn sie etwa als Kinder von privat versicherten Eltern garnicht familienmitversichert sind, unterliegen sie bei einem Studium im Inland der gesetzlichen Pflichtversicherung. (Die dazu spezielle gesetzliche studentische Versicherung kann nur bis zum Alter von 30 oder bis maximal 17. Semester in Anspruch genommen werden.) Für die Dauer des Studiums können sich Studierende von einer eventuellen Versicherungspflicht befreien lassen und sich dann privat versichern.

Auch aus anderen Gründen nicht gesetzlich Pflichtversicherte können sich privat versichern. Zu ihnen zählen:

Arbeitslose,
die sich von der Versicherungspflicht haben befreien lassen
oder
alleinstehende Nicht-Erwerbstätige,
die nicht arbeitslos gemeldet sind.