Versicherungssparten:


Weitere Angebote:

Haftpflichtversicherung

Die Tierhalter-Haftpflichtversicherung

Haftung für finanzielle Schäden, die von Hunden oder Pferden verursacht wurden, sind nicht durch die Privat-Haftpflicht abgedeckt. Nur zahme Haustiere wie zum Beispiel Katze, Hamster, Vögel sind in der Privat-Haftpflichtversicherung mit eingeschlossen und werden somit nicht separat in der Tierhalter-Haftpflicht versichert.

Die Tierhalter-Haftpflichtversicherung richtet daher Ihr Angebot an Halter von Hunden und Pferden. Sie schützt den Tierhalter (von Hund und Pferd) vor finanziellen Schäden, die das Tier verursacht hat.

Der Tierhalter haftet auch ohne eigenes Verschulden, wenn das Tier nicht dem Beruf oder der Erwerbstätigkeit des Halters dient. Landwirtschaftliche Nutztiere sind grundsätzlich separat zu versichern (Gewerbeversicherung).

Beispiele für entsprechende Haftpflichtfälle können sein:

  • Ein nicht angeleinter Schäferhund biß einen Passanten so schwer, dass dieser für längere Zeit arbeitsunfähig wurde. Der Schadenersatz der auf den Hundehalter zukommt, erstreckt sich auf die Behandlungskosten, die die Krankenversicherung des Verletzten möglicherweise einklagt, ein Schmerzensgeld und den Verdienstausfall.
  • Ein ausgebrochenes Pferd prallte auf einer Straße frontal mit einem Pkw zusammen. Es entstehen am PKW Schäden in Höhe von mehreren Tausend Euro.