Versicherungssparten:


Weitere Angebote:

Gewerbliche Versicherungen

Einkommenssicherung für Selbständige

Das Problem und seine Lösung

Nach den allgemeinen Versicherungsbedingungen für die Krankentagegeldversicherung darf hier das versicherte Tagegeld das durchschnittliche Nettoeinkommem der letzten 12 Monate NICHT übersteigen (AVB Krankentagegeld § 4 Abs. 2).
Sinkt das Nettoeinkommen unter den vereinbarten Tagessatz, kann die Versicherung den Tagessatz herabsetzen (AVB Krankentagegeld § 4 Abs. 4).

Die Folge ist: Fortlaufende Betriebsausgaben (Gehälter, Mieten, Schuldzinsen, Abschreibungen, etc.) einer Praxis oder eines Betriebes können bei Unterbrechungen infolge Krankheit oder Unfall der den Betrieb leitenden Person NICHT abgesichert werden. Dadurch kann es zu erheblichen Unterdeckungen kommen.

Eine Lösung dieses Problems bietet die Einkommenssicherung (EKS) mit umfassendem Versicherungsschutz bei Personen- und Sachschäden.

Leistungen der Einkommenssicherung

Die EKS ersetzt Ihnen:

  • den während der Dauer der Betriebsunterbrechung entgangenen Deckungsbeitrag für fortlaufende Betriebsausgaben (Gehälter, Mieten, Steuern, Abschreibungen, Schuldzinsen, ...)
  • den in dieser Zeit entgangenen Betriebsgewinn
  • eventuell anfallende Schadenminderungskosten

Der Versicherungsschutz umfaßt die gänzliche oder teilweise Unterbrechung des versicherten Betriebes (der Praxis, der Kanzlei) für die Dauer von 24 Monaten wegen:

  • völliger Arbeitsunfähigkeit durch
    • Krankheit,
    • Unfall,
  • Sachschäden ausgelöst durch
    • Brand, Blitzschlag, Explosion,
    • Einbruchdiebstahl inklusive Vandalismus,
    • Austritt von Leitungswasser,
    • Sturm, Hagel oder
    • Quarantäne in Zusammenhang mit einer Seuche.

Die EKS mit Zusatz bei Personenschäden bietet außerdem:

  • Verkürzung der Karenzzeit um sieben Tage bei stationärer Krankenhausbehandlung,
  • Leistung für anfallende Kosten einer Betriebsauflösung wegen völliger und bleibender Arbeitsunfähigkeit oder Tod,
  • generellen Kündigungsverzicht im Leistungsfalle,
  • 10 Prozent Vorausbonus (begrenzt auf Tarifgruppe I und II).